Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Freitag, 06. November 2020 11:01 Uhr

Kreis Höxter: 14 neue Sporthelfer ausgebildet

Kreis Höxter (red). Vierzehn Jugendliche aus sieben Sportvereinen des Kreises Höxter haben im Oktober trotz Corona-Situation in einem viertägigen Lehrgang der Sportjugend im Kreissportbund Höxter e.V. die Sporthelfer-II Ausbildung abgeschlossen.

Insgesamt haben 14 Jugendliche im Alter von 13 bis 17 Jahren im Oktober unter der Leitung von Sandra Simuang und Christian Klute erfolgreich an der Sporthelfer-II Ausbildung der Sportjugend in Brakel teilgenommen. Damit haben sie die erste Ausbildungsstufe einer Übungsleiter-C Lizenz erreicht und können ihre Sportvereine darunter den TTC Fortuna Frohnhausen, den SV 1931 Sandebeck, den TuS Bad Driburg, den TV 1890 Brakel e.V. , die DJK Adler Brakel, den Reiterverein Bad Driburg sowie den HLC Höxter zukünftig tatkräftig in der Sportpraxis unterstützen.  

Aufbauend auf die im Frühjahr absolvierte SH I- Ausbildung haben sich die Jugendlichen in der SH-II Ausbildung unter anderem mit der allgemeinen Jugendarbeit, der Planung und Durchführung von außersportlichen Angeboten sowie den Themen Gesundheit im Sport, attraktiven Spielen  und Trendsportarten, Mitbestimmung und Mitgestaltung im Sportverein auseinandergesetzt und durften abschließend ein eigenes kleines Projekt entwickeln. Die Jugendlichen waren trotz der vorhandenen Einschränkungen durch die Corona-Regelungen begeistert bei der Sache und freuen sich, bald ihre Sportvereine mit Herz und Spaß bereichern zu können.

Die nächste Sporthelfer-I-Ausbildung soll im Februar nächsten Jahres starten. Nähere Informationen dazu bei der Sportjugend im KSB Höxter auf www.ksb-hoexter.de

Foto: KSB

Top 5 Nachrichten der Woche
Sag's deinen Freunden:
zum Anfang