Montag, 08. Oktober 2018 10:44 Uhr

Vierter Sieg im vierten Spiel: HC Steinheim marschiert weiter

Steinheim (red). Am vergangenen Sonntag ging es für die männliche A-Jugend des HC 71 Steinheims nach Detmold. Vor der Saison als Titel Mitfavorit gehandelt, bleibt Detmold aktuell hinter den eigenen Ansprüchen zurück. „Dass Detmold eine gute Truppe hat, ist bekannt, warum sie bis jetzt nicht richtig gepunktet haben, weiß ich nicht“, erklärt Co-Trainer Matthias Mogge, der seinen Jungs vor dem Spiel noch einmal erklärte, sich eben davon nicht blenden zu lassen.

Und diesem Aufruf folgten die jungen Steinheimer: Der HC 71 startete besser in die Partie, konnte sich aber nicht entscheidend absetzten, um von Anfang zu zeigen, wer hier Favorit ist. Mitte der ersten Halbzeit stand es für Steinheim 7:5. In den nachfolgenden rund acht Minuten verfielen die Jungs des HC 71 wieder einer kurzen unruhigen Phase, geprägt von einfachen Fehlern, sodass Detmold die Partei drehte und in der 24. Minute mit 11:13 führte. 

Zu viel für Trainer Heister,s der eine Auszeit nahm. Hendrik Skoqua erklärte im Nachhinein: „Jan sagte den Jungs, dass sie sich wieder konzentrieren sollten und wir mit einer Führung in die Halbzeit gehen wollen.“ Die Ansage fruchtete und die Steinheimer beruhten sich auf ihre Stärken, was mit der 16:14-Halbzeitführung belohnt wurde.

Nicht nur die Ansprache in der Auszeit zeigte Wirkung, auch in der Halbzeitpause wurden offenbar die richtigen Worte gefunden, denn der Beginn nach dem Seitenwechsel war stark. Binnen zehn Minuten erzielte der HC sechs Tore – 22:16.

Matthias Mogge zu der Anfangsphase in der zweiten Halbzeit: „Die Jungs kamen sehr gut wieder rein und zeigten eine gute Leistung. Wenn wir die kleinen Fehler in der Phase auch noch abgestellt hätten, wären wir noch weiter davon gezogen.“

Knifflig wurde es nochmal rund zehn Minuten vor Schluss, als Detmold auf drei Tore verkürzen konnte und in doppelter Überzahl agierte. „Diese Phase haben wir perfekt überstanden“, so Trainer Jan Heisters. „Mit vier Mann nur ein Tor zu kassieren und selber zwei zu machen, ist schon ganz gut.“ Nach überstandener Unterzahlphase brannte in der Partie nichts mehr an und die Steinheimer markierten einen 35:29-Auswärtssieg und behalten somit die Tabellenspitze inne.

„Wenn wir es schaffen unsere Konzentration hoch zu halten und dem Spiel unseren Stempel aufzudrücken, sieht das schon ganz gut aus was die Jungs leisten. Schaffen wir es dazu noch die kleinen Unruhephasen sowie Fehler zu minimieren beziehungsweise ganz abzustellen, sind wir auf einem guten Weg unsere Saisonziele zu erreichen“, so Trainer Jan Heisters. 

Nach der kommenden Herbstpause kommen die Wochen der Wahrheit für den HC 71 Steinheim. Beginn wird die diese Phase der Saison mit den ungeschlagenen zweitplatzierten TuS Müssen Billinghausen (04.11.2018 um 15:00 Uhr), gefolgt vom letztjährigen Landesligsten aus Bad Salzuflen und das Pokalspiel gegen VFL Schlangen (beide Auswärts) .

Team/Tore: L. van Lengerich, F.Hampe, M.Schmidt (3), L.Brendel (3), M.Hasubski (2), J.Deppenmeier (8), M.Mogge (4), N.Mönch, L. van Lengerich, L.Vlaanderen (6), M.Krämer (3), L.Mühlenbernd (1), Y.Schmiedeberg (5).

Foto: HC Steinheim

Top 5 Nachrichten der Woche
Sag's deinen Freunden:
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.