Montag, 01. Oktober 2018 15:32 Uhr

Steinheimer A-Jugend siegt, doch Trainer Heisters zeigt sich nicht zufrieden

Steinheim (red). „Mund abwischen und weitermachen“, bilanzierte Jan Heisters, Trainer der A-Jugend Handballer des HC Steinheim, den knappen 31:33-Sieg gegen Bösingfeld, denn erneut lief es aus Sicht der Steinheimer nicht wie geplant. „Wir wollten heute einiges ausprobieren und allen entsprechende Spielanteile geben, leider hat dies nicht ganz geklappt“, fügt Co-Trainer Nils Busse an.

Mit einem personell sehr gut besetzten Kader ging es für die Steinheimer zum ersten Auswärtsspiel nach Bösingfeld und die Emmerstädter kamen zunächst nicht in die Partie und liefen schnell einem Rückstand hinter. Teilweise lag Steinheim mit vier beziehungsweise fünf Toren zurück. Die Abwehr, die bei den Steinheimern normalerweise gut steht, zeigte in dieser Partie ziemlich große Lücken. Nur phasenweise konnte man zu einfachen Toren kommen und somit in Schlagdistanz bleiben. Zur Halbzeit stand es 16:14 für Bösingfeld 2.

Nach der Halbzeit dauerte es bis zur 42. Minute, ehe die Steinheimer endlich ins Spiel fanden und schließlich in der 43. Spielminute erstmals in Führung gingen – 22:23. Die dadurch entfachte Euphorie konnte genutzt werden, um in kurzer Zeit einen Vorsprung von fünf Toren herauszuarbeiten – 27:32 in der 44. Minute. Die letzten Minuten gehörten dann wieder Bösingfeld, die zum Ende der Partie noch einmal auf 31:33 verkürzen konnten.

„Wir sind nicht ins Spiel gekommen und haben nur phasenweise unser Potenzial aufzeigen können – leider nicht in der gewünschten Konstanz. Mitnehmen können wir, dass wir uns nie aufgegeben haben und auch so ein ‚Drecksspiel‘ gewinnen können“, so Co-Trainer Matthias Mogge.

Trainer Jan Heisters ergänzte noch: „Das Spiel nie aufzugeben, ist die Stärke der Jungs. Der Zusammenhalt im Team zeigt, dass wir in der Lage sind auch solche Partien für uns zu entscheiden. Jetzt konzentrieren wir uns voll auf die nächste Partie. Am kommenden Wochenende geht es nach Detmold - ein Gegner, den wir deutlich stärker einschätzen. Anwurf ist hier am Sonntag um 11:00 Uhr.“ 

Team/Tore

F.Hampe, L. van Lengerich, L.Brendel (8), J.Deppenmeier (3), M.Mogge (7), L.Vlaanderen (6), M.Krämer (1), N.Waschnewski, L.Brenker, E.Anke, Y.Stiens (1), L.Mühlenbernd (5), Y.Schmiederberg (2), L. van Lengerich

Foto: HC Steinheim

Top 5 Nachrichten der Woche
Sag's deinen Freunden:
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.