Samstag, 21. Dezember 2019 08:15 Uhr

Marte Meo: Jugendamt des Kreises Höxter setzt auf „Macht der positiven Bilder“ - Neue Blickwinkel bei der Arbeit mit Kindern

Kreis Höxter (red). Zum fünften Mal hat der Kreis Höxter einen Fortbildungskurs für die Arbeit mit der „Marte Meo“-Methode angeboten. Mithilfe einer Videokamera werden dabei Situationen aus dem Alltag von Kindern festgehalten, um Entwicklungspotentiale zu entdecken. Im Jahr 2020 wird zudem der erste Aufbaukurs für die Methode im Kreis Höxter stattfinden.

Unter der Leitung von Helga Meyer-Warnke, Marte Meo Supervisorin aus Kassel, haben in der nun abgeschlossenen fünften Fortbildungsrunde acht Fachfrauen aus dem Bereich Kindertageseinrichtung ihre „Marte Meo Practitioner“-Ausbildung erfolgreich abgeschlossen.

„Im Zentrum der Marte Meo-Methode steht die Nutzung des Mediums Video, mit dessen Hilfe die Teilnehmer eine besondere ‚Einsicht‘ in die jeweilige Lebenssituation und die darin enthaltenen Stärken erhalten“, erläutert Ulrike Schmidt, Fachberaterin des Kreises Höxter für Tageseinrichtungen für Kinder.

„Das Filmen bietet die Gelegenheit, das Verhalten der Kinder danach in Ruhe zu studieren und entsprechende Schlüsse daraus zu ziehen“, erklärt Ulrike Schmidt vom Kreis Höxter.

Zunächst für den Kinder- und Jugendbereich entwickelt, kann die Marte- Meo- Methode überall dort angewendet werden, wo Menschen sich begegnen. Sie unterstützt die Interaktion und Kommunikation in Alltagssituationen in der Familie, in Schulen, Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege, in Tages- und Wohngruppen. Auch viele Therapeuten wie Ergotherapeuten und Logopäden, sowie Hebammen setzen die Methode in ihrem Arbeitsbereich erfolgreich ein.

Auch im nächsten Jahr wird der Kreis Höxter wieder einen „Marte Meo Practitioner“-Kurs für bis zu zwölf Teilnehmer und einen Aufbaukurs anbieten.

Am 27. Februar 2020 haben Interessierte die Gelegenheit, einen ersten Einblick in die „Marte Meo-Welt“ zu nehmen. Die Kursleiterin Helga Meier-Warnke wird an diesem Abend auch die Inhalte der Fortbildung und des Aufbaukurses vorstellen. Diese kostenlose Informationsveranstaltung findet von 16.30 bis 18 Uhr im Schulungsraum der Kreisleitstelle in Brakel statt.

Interessierte können sich schon jetzt bei Ulrike Schmidt vom Kreis Höxter, Fachberaterin anmelden. Sie ist telefonisch zu erreichen unter 05271 / 965-3705 oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Foto: Kreis Höxter

Top 5 Nachrichten der Woche
Sag's deinen Freunden:
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.