Der Polizei wurden am Wochenende mehrfach Hinweise zu Personengruppen gegeben, die sich nicht an die Corona-Vorgaben halten sollen. Am Freitag, 23. April, meldete ein Bürger der Polizei in den Abendstunden eine Feierlichkeit in Bad Driburg. Die Polizei stellte zusammen mit dem Ordnungsamt der Stadt eine Feier mit 13 Beteiligen fest. Die Feier wurde aufgelöst, die Beteiligten erwarten nun Ordnungswidrigkeitenanzeigen. 

Gegen 17.00 Uhr sollten in Höxter auf dem Radweg zwischen dem Bahnhof und Schloss Corvey mehr als ein Dutzend Jugendliche unterwegs sein. Bei Eintreffen der Polizei liefen die Jugendlichen teilweise über Bahngleise davon, um sich einer Kontrolle zu entziehen und eine Anzeige wegen Verstoßes gegen die Corona-Schutzverordnung zu verhindern. Zwei der Jugendlichen fuhren mit ihren Motorrollern davon. Beide konnten von der Polizei kurz darauf jedoch angehalten werden und bekommen nun weitere Anzeigen, weil sie nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis waren. Die Polizei stellte zudem bei einem der Jugendlichen Drogen sicher. 

Am Samstagabend, 24. April, traf die Polizei bei einer unerlaubten Feier in Höxter-Bödexen neun Personen an, gegen die wegen Verstoß gegen die Schutzverordnung Anzeigen geschrieben wurden. Am frühen Sonntagmorgen, 25. April, kümmerte sich die Polizei um eine gemeldete Ruhestörung im Stadtgebiet Brakel. In einer Wohnung wurden sechs Personen angetroffen, die die Auflagen der Corona-Schutzverordnung nicht einhielten. Einer der Beteiligten muss mit einer weiteren Anzeige rechnen, da er den Beamten gegenüber falsche Personalien angegeben hatte. Die Polizei überprüfte kreisweit weitere Hinweise auf Verstöße gegen die Corona-Schutzverordnung, Weitere Maßnahmen mussten jedoch nicht getroffen werden.