Dienstag, 23. April 2019 07:56 Uhr

Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss: Verletzter randaliert im Rettungswagen

Marienmünster (red). Unter Alkoholeinfluss verursachte am Ostermontag, gegen 00.15 Uhr, ein 22-Jähriger aus Marienmünster einen Verkehrsunfall, bei dem drei Personen schwer verletzt wurden und ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro entstand. Der junge Mann befuhr mit seinem Ford Focus die Straße "Am Friedhof" in Marienmünster-Vörden. Der alkoholisierte Fahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach links von der Fahrbahn ab auf den Grünstreifen, überquerte den Bredenborner Weg und stieß anschließend gegen ein Scheunentor. Sowohl der Fahrer als auch seine Beifahrerin aus Horn-Bad Meinberg und sein Beifahrer, wohnhaft in Marienmünster, beide ebenfalls 22 Jahre alt, wurden bei dem Unfall schwer verletzt.

Dennoch flüchtete der Fahrer zu Fuß von der Unfallstelle und auch die beiden anderen wollten sich zu Fuß entfernen, als Rettungskräfte eintrafen. Der Beifahrer versuchte die Hilfeleistung des Rettungsdienstes bei der verletzten Beifahrerin zu stören. Hiervon wurde er durch Feuerwehrkräfte und Polizeibeamte abgehalten. Dabei leistete er Widerstand gegen diese Maßnahme. Nachdem er dann selbst in einen Rettungswagen verbracht wurde, sollte er ins Krankenhaus transportiert werden. Im Rettungswagen randalierte er jedoch, ging einen 23-jährigen Rettungsassistenten an und flüchtet aus dem Fahrzeug. Der Fahrer und der Beifahrer wurden jeweils zu Hause angetroffen. Alle drei Beteiligten wurden schließlich in Krankenhäuser gebracht. Den beiden Männern wurden Blutproben entnommen. Es wurden Anzeigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Unfallflucht, Widerstands und Tätlichen Angriffs gefertigt.

Top 5 Nachrichten der Woche
Sag's deinen Freunden:
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.