Werbung
Freitag, 02. Februar 2018 08:57 Uhr

74-Jähriger wird zum Falschfahrer auf Autobahn, verursacht Unfall und flüchtet

Bielefeld/Höxter (red). Großes Glück hatten am vergangenen Mittwochmorgen zwei Verkehrsteilnehmer im Bereich der Autobahn 33 bei Borchen, nachdem ein 74 Jahre alter Mann aus dem Kreis Höxter als Falschfahrer auf der Autobahn unterwegs war. Nach Angaben der Polizei fuhr der ältere Mann zunächst entgegen der Fahrtrichtung und stieß hier mit einem entgegenkommenden Subaru eines 19-Jährigen zusammen. Im Anschluss fuhr der Verursacher weiter in Richtung Kassel in falscher Richtung, wendete  später und verließ dann die Autobahn 33 an der Anschlussstelle Borchen. Streifenwagen der Autobahnpolizei Bielefeld und der Polizei Paderborn suchten im Anschluss nach einem dunklen Mercedes, Modell E-Klasse. Im Kreis Höxter wurde der aus dem Kreis Höxter stammende Mann schließlich angetroffen. Sein Führerschein wurde sichergestellt und die Ermittlungen dauern noch an. Der Pkw des 19-Jährigen wurde erheblich beschädigt und die Leitplanke erlitt eben eine Beschädigung über einen Strecke von 25 Metern. Die  Autobahnpolizisten schätzten den Sachschaden auf circa 10.000 Euro.

Sag's deinen Freunden:
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.